Hunde Ausbildung mit Herz und Verstand

hundsgenau verstehen, lernen und vertrauen

Platzordnung


Liebe Hundeführer und Familienmitglieder,  für die Teilnahme am Training und das Betreten des Hundeplatzes gibt es leider einige Regeln, die es zu beachten gilt. Hiermit möchten wir niemanden einschränken oder bevormunden, jedoch Sicherheit und Schutz aller Menschen und Hunde gewährleisten und den Übungsbetrieb im Interesse aller reibungslos durchführen können.    

 1. Beim Gassi-Gehen appellieren wir an ein partnerschaftliches und faires Miteinander. Nicht alle Hunde sind verträglich und möchten Kontakt aufnehme: nehmen Sie deshalb Ihren Hund bei Begegnungen mit anderen Hunden an die Leine oder rufen Sie ihn zu sich, damit er unter Kontrolle ist. 

2. Bitte achten Sie darauf, dass sich Ihr Hund möglichst vor dem Unterricht löst. Ein Malheur kann immer passieren und ist kein "Beinbruch", sondern wird mit einer Hundekottüte entfernt und in die vorgesehenen Mülleimer entsorgt. Es wäre schön, wenn sie Ihre Hunde vor dem Markieren der Zäune und Geräte abrufen könnten. 

3. Die Hunde sind auf dem Platz grundsätzlich an der Leine zu führen, sofern die Trainer nichts anderes angeordnet haben. 

4. Das Füttern und Anfassen fremder Hunde darf nur nach Absprache mit dem Hundeführer erfolgen. 

5. Zur Aufnahme in die Hundeschule bieten die Trainer ein Informationsgespräch an, hierbei sind der gültige Heimtierausweis mit den Altersentsprechenden Impfungen vorzuzeigen. Des Weiteren ist das Ausfüllen und Unterschreiben des Anmeldeformulars notwendig, hierbei ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung Voraussetzung. 

6. Erfolgt eine Absage nicht bis zum Vorabend des Trainings, ist es der Hundeschule vorbehalten, die Trainingsstunde in Rechnung zu stellen, da wir unsere Trainingsstunden auf die jeweilige Gruppenstärke ausrichten. 

7. Es wird darauf hingewiesen das die Trainingskarten nach Ausstellung des Kaufdatums eine 6 Monatige Gültigkeit haben und es keinerlei Rückvergütung gibt.